Banner_Front CIMG8152
Logo_GSW

 Am 21. November 2014 kam die Schriftstellerin Jutta Wilke und las in Kl. 3- 4 aus ihren Büchern vor.                    

 Auch erzählte sie, wie ihre Bücher entstehen und, zur Verwunderung der Zuhörer, wie sie zu ihren Geschichten kommt:

           “Meine Ideen liegen unter dem Bett.! - Habt ihr schon mal unter euer Bett geschaut?                                   

               Oder in die vergessene Brotdose in eurem Tornister nach den Ferien?”                                          

 

IMG_3855_Was macht Florentine da

  Was macht denn Florentine hier? -

         “Iiiiiiiiiii - - - -!”           

IMG_3839_Jutta Wilke
IMG_3862_Bilderbuch
IMG_3846_aufmerksame Zuhörer
IMG_3856_Wer kennt die Brüder Grimm
IMG_3874_Schokolade

»Krass!« Erdal pfiff durch die Zähne. Er sagte das
nicht zu mir. Er sagte das zu dem Schwein, das schräg
hinter mir durch das Gebüsch glotzte.

Erdal geht in meine Klasse. Sonst hatten wir nichts
gemeinsam. Bis zu diesem Moment. Schließlich war
Erdal der Erste, der das Schwein auch sehen konnte.
Jetzt hatten wir mehr gemeinsam als irgendjemand
sonst in der Schule. Ich starrte ihn an. Für einen Mo-
ment wusste ich nicht, was ich sagen sollte. Deshalb
wartete ich erst mal ab.

»Wo hast du das her?« Jetzt guckte Erdal mich an.
»Es war einfach da.«

»Abgefahren.«

»Ja.«

»Und was willst du jetzt mit ihm machen?«
»Weiß nicht.«

Zu diesem Zeitpunkt hatten wir bereits mehr mit-
einander geredet als in den ganzen letzten drei Schul-
jahren. Ich schob mich wieder vor das Schwein und
versuchte, es zurück in die Büsche zu drängen.
Gleichzeitig ließ ich Erdal nicht aus den Augen.
»Wie heißt es?«

»Wie bitte?«

»Wie heißt das Schwein?«

Ich gebe zu, dass ich bis zu diesem Moment noch
gar nicht darüber nachgedacht hatte, dass das
Schwein einen Namen haben könnte. Für mich war
es die ganze Zeit nur das Schwein gewesen. Aber mir
war klar, dass das nicht besonders cool wirkte.
»Keine Ahnung«, antwortete ich. »Hat es mir nicht
verraten. Aber vielleicht spricht es ja mit dir.«
Erdal guckte wieder sehr interessiert zu dem Schwein,
das gar nicht daran dachte, sich wieder zu verste-
cken.

»Sieht nicht so aus, als könnte es sprechen«, sagte er.
»Es heißt Florentine.«

Ich fuhr herum. Hinter mir stand Anna-Lena und
kraulte das Schwein hinter den Ohren.

»Florentine? «

Eigentlich wollte ich fragen, woher Anna-Lena das
wusste und wieso sie da stand und das Schwein hin-
ter den Ohren kraulte und gar keine Angst vor ihm
hatte. Aber statt all dieser wirklich sinnvollen Fra-
gen brachte ich jetzt nur ein dämliches »Florentine?«
heraus.

 

Anna - Lena nickte. »Stand heute in der Zeitung. Flo-
rentine ist abgehauen, weil sie zum Schlachthof
sollte. Sie ist ein altes Zirkusschwein.«

Erdal grinste.

In meinem Kopf drehte sich alles. Zirkus, Schlacht-
hof? Keine Außerirdischen?

 

»Hi, Florentine«, sagte Erdal und hob die Hand.
Das Schwein zwinkerte ihm zu.

 

IMG_3878_Mitklatschen
IMG_3886_Gruppenbild
IMG_3888_Leider zu Ende
IMG_3848_Buchvorstellung
Florentine
IMG_3836_Jutta Wilke

aus dem Buch  Florentine oder wie man ein Schwein in den Fahrstuhl kriegt, Sauerländer Verlag, Mannheim 2012, S. 34 ff (Abdruck mit Erlaubnis der Autorin)

IMG_3842_Spaß

> Autorin 2013

> Aktionen 2014

 

 

Bunte Bank im Traum

 

 

Grundschule Wehrendorf

Wischland 12

49152 Bad Essen

Vertreten durch:

Schulleiterin Carola Aubke

Kontakt:

Telefon: 05472 - 22 26

Telefax:  05472 – 95 99 56